Startseite arrow Prot. Kirchengemeinde arrow Aktuelles arrow Archiv arrow St. Martin, St. Martin - St. Martin ritt durch Schnee und Wind...
Hauptmenü
Startseite
Veranstaltungen
Nachrichten
Bildergalerie
Einrichtungen / Vereine
Prot. Kirchengemeinde
Kommunalpolitik
Die Mimbacher Chronik
Links
Touristik
Erweiterte Suche
Suche
St. Martin, St. Martin - St. Martin ritt durch Schnee und Wind... PDF Drucken E-Mail
Schnee hatten wir nicht zu unserem St. Martins-Umzug in Mimbach, aber jede Menge Regen und Sturm, weswegen der Umzug durch die Straßen etwas kürzer ausfallen musste. Kaltblüter Hansel und Reiterin Hanna Battel zeigten sich von diesem Wetter jedoch unbeeindruckt. Auch viele Kinder und Eltern trotzten dem Regen und sangen Laternenlieder im Freien. Viel gesungen wurde auch während des Gottesdienstes. Mit dem Lied "Kommt alle her, hallihallo" begrüßten die Kinder alle Gottesdienst-Besucher und animierten zum Mitmachen. Pfarrerin Tatjana Falk-Reifarth erarbeitete anschließend mit den Kindern die Legende von St. Martin.
Passend zu dieser Geschichte spielten die Kindergartenkinder Fiona, Benjamin, Samantha, Luca, Elisa, Yasmin, Mira und Julia das Märchen "Sterntaler". Es erzählt davon, wie ein kleines Mädchen sein letztes Brot, seine Mütze und sein Kleid armen Kindern schenkt. Für sein mitfühlendes Verhalten wird es mit einem neuen Kleid und Sterntalern belohnt, die vom Himmel fallen. Zum Abschluss des Märchens stimmte die Gemeinde das "Sterntalerlied" an.
Nach einem gemeinsamen Gebet zogen die Kinder mit ihren Sterntaler-Laternen zu dem Lied "Ich geh’ mit meiner Laterne" nach draußen. Zu fröhlichem Beisammensein bei Martinsbrezel, Wiener mit Weck, Kinderpunsch und Glühwein lud der Freundeskreis der Kindertagesstätte nach dem Umzug ins Matthias-Claudius-Heim ein.
Nass und ausgekühlt folgten viele Kinder, Eltern und Großeltern der Einladung und schlossen den Tag mit Gesprächen in gemütlicher und entspannter Atmosphäre ab.
Auf ein Feuer auf dem Außengelände der Kita musste in diesem Jahr wegen des Sturmes leider verzichtet werden. Trotzdem bedanken wir uns bei der Mimbacher Feuerwehr.
Ein besonderer Dank geht an Rudolf Hertel am Klavier, Pferdebesitzer Herrn Lavall, Reiterin Hanna Battel und alle anderen fleißigen Helferinnen und Helfer, sowie an die Kigakinder, die den Gottesdienst mitgestaltet haben.
Die Kollekte des Gottesdienstes wurde für den Kinderhilfsfonds des Diakonischen Werkes gesammelt, welcher arme Kinder unterstützt. Die Einnahmen vom Brezel- und Glühweinverkauf kommen den Kita-Kindern zu Gute.
 
powerfully used by computerversteher