Hauptmenü
Startseite
Veranstaltungen
Nachrichten
Bildergalerie
Einrichtungen / Vereine
Prot. Kirchengemeinde
Kommunalpolitik
Die Mimbacher Chronik
Links
Touristik
Erweiterte Suche
Suche
Tag des offenen Denkmals am 11.09.2011 PDF Drucken E-Mail

Tag des offenen Denkmals am 11.09.2011

Besichtigung des Herrenhauses Freishauserhof zwischen 15:00 und 18:00 Uhr

 

Die deutsche Stiftung Denkmalschutz veranstaltet jedes Jahr an einem Sonntag im September bundesweit unter einem gemeinsamen Motto den Tag des offenen Denkmals.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, ansonsten nicht zugängliche Denkmalobjekte für die Bevölkerung erlebbar zu machen.



                                                                                                          

In diesem Jahr steht der bundesweite Tag des offenen Denkmals unter dem Motto "Romantik, Realismus, Revolution - das 19. Jahrhundert".

Das 19. Jahrhundert war einerseits das Jahrhundert der Industrialisierung, das mit dem Aufkommen neuer Produktionsformen insbesondere in der Schwerindustrie nicht nur technische, sondern auch durchgreifende gesellschaftliche Umwälzungen zur Folge hatte. Andererseits war es auch von den politischen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen im Gefolge der Französischen Revolution von 1789 gekennzeichnet, die in Deutschland zur Revolution von 1848 führten. In der Architektur kennzeichnet ein rascher Wechsel der Stile das Jahrhundert, beginnend beim Klassizismus über den Historismus bis zu den Anfängen der Moderne. Wiederentdeckung vergangener Epochen, wie sie in der Mittelalterbegeisterung der Romantik oder dem Beginn der archäologischen Forschungen zum Tragen kamen, prägten dieses Jahrhundert ebenso wie die Einführung moderner Konstruktionsmethoden und neuer Bauaufgaben.

 

Für Blieskasteler und Mimbacher Bürgerinnen und Bürger daher besonders interessant ist das Herrenhaus des Freishauser Hofes zwischen Mimbach und Böckweiler gelegen. Als Eigentum des Klosters Hornbach wird der Freishauserhof in einer Verleihungsurkunde aus dem Jahr 1291 als „Vrowingshusen“ erwähnt. Er gehörte mit Mimbach und Webenheim zum Webenheimer Dorfgericht. Im Dreißigjährigen Krieg wüst gefallen, hatte das Gut in späterer Zeit verschiedene Besitzer. 1876 kaufte es Oskar Krämer, der Besitzer der St. Ingberter Eisenschmelze, und errichtete neue Hofgebäude und das jetzt noch erhaltene Herrenhaus in neoklassizistischem Stil im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts. 1909 wird der Freishauserhof an Herrn von Lautz, den Schwiegersohn des Kommerzienrates Krämer, übertragen. In späterer Zeit wurde das Gebäude mit einem Anbau nach Osten erweitert.

 

Möglichkeit zur Besichtigung des Herrenhauses und des Gartens ist laut Informationen von Herrn Dr. Becker vom Saarpfalz-Kreis‚ zwischen 15.00 und 18.00 Uhr gegeben.

Als weitere Objekte im Saarpfalz-Kreis können das Edelhaus in Schwarzenacker, die Walpurgiskapelle von Schloss Gutenbrunnen bei Wörschweiler, die Ruine des Klosters Wörschweiler sowie die Alte Schmelz in St. Ingbert besichtigt werden. Für die drei erstgenannten Objekte sind auch zwei Rundgänge möglich, welche um 10:00 Uhr und um 14:30 Uhr ab dem Parkplatz Römermuseum Schwarzenacker, Homburger Straße 38 beginnen.

 

Genaueres über die einzelnen Gebäude können Sie in einem Flyer erfahren, der in der neuen Infotafel an der Bushaltestelle der ehemaligen Grundschule Mimbach ausgehängt ist.

 

Wenn Sie an Besichtigungen teilnehmen, lege ich Ihnen anschließend einen Besuch bei der Mimbacher Feuerwehr sehr ans Herz, um nicht nur seinem Geist sondern auch seinem Körper etwas Gutes zukommen zu lassen.

Der Löschbezirk der Freiwilligen Feuerwehr Mimbach feiert an diesem Wochenende seinen Tag der offenen Tür  und würde sich freuen, Sie anschließend als seine Gäste begrüßen zu können. Sie können aber auch gerne schon vorher kommen.

INFOFlyer als PDF zum downloaden.

 

Ihr Ortsvorsteher

Gerd Weinland     

 
powerfully used by computerversteher