Hauptmenü
Startseite
Veranstaltungen
Nachrichten
Bildergalerie
Einrichtungen / Vereine
Prot. Kirchengemeinde
Kommunalpolitik
Die Mimbacher Chronik
Links
Touristik
Erweiterte Suche
Suche
“Bewege ich mich, bewege ich die Welt” PDF Drucken E-Mail
Kinder bewegen sich, ausgelassen, tobend und immer zum eigenen Vergnügen. Sie brauchen mehrmals täglich die Gelegenheit, ihren großen Bewegungsbedürfnissen wie Rennen, Klettern, Springen usw. nachzukommen.
In unserer Kindertagesstätte gibt es regelmäßige Bewegungsangebote im Turnraum, sowie freies Spielen mit Kletterwand, Matten, Bällen, Reifen, Großbausteinen und Schwungtüchern. Bei diesen Angeboten wird der kindliche Bewegungsdrang gezielt und natürlich unterstützt. Unser  großer Außenbereich mit Schaukel, Hangrutsche, Fahrzeugen, Kletterhaus, Hang, bietet beim Spiel im Freien viele Bewegungsmöglichkeiten. Die Kinder sind hier räumlich weniger eingeschränkt und können nach Lust und Laune ihre Motorik trainieren. 
Da in den letzten Wochen das Wetter meist schlecht war, der Bewegungsdrang der Kinder jedoch ungebremst, wurden Kreativität und Einfallsreichtum der Erzieher stark gefordert. Da Spaziergänge und Spielen im Freien kaum möglich waren, bieten wir in diesem Frühjahr, häufiger als sonst,  gezielte Turnstunden an. Denn die Kinder fragen immer wieder “Wann turne ma dann?” 
Die Turnstunden für  Kindergartenkinder  beginnen meist mit einem Laufspiel zur Aufwärmung der Muskulatur und zur Stärkung der Ausdauer. Solche  Spiele, wie zum Beispiel “Feuer, Wasser, Luft” oder bei den Kindern besonders beliebte Fangspiele helfen, das anfängliche” Chaos” in geordnete Bahnen zu lenken.
Für den Hauptteil der Turnstunde bauen die Kinder gemeinsam mit uns Erzieherinnen Bewegungslandschaften auf. An verschiedenen Stationen werden einzelne Bewegungsabläufe wie Hüpfen, Klettern, Rollen und Krabbeln trainiert. Zum Beispiel laufen die Jungen und Mädchen Slalom um Bausteine, balancieren über die Bank oder rollen als Baumstämme eine Schräge hinab. Je nach Eigenart des Kindes werden dadurch einige gebremst, andere angetrieben, ganz nebenbei und oft ohne Zutun der Erwachsenen. Manchmal geben auch die Geräte das “Programm” vor, z. B. “Was kann man an der Bank alles tun oder mit einem Ball?” 
Erfahrungsgemäß haben die Kinder dabei oft ganz tolle Ideen, auf die ein Erwachsener nicht käme. In angeleiteten Turnstunden lernen die Kinder besonders gut abzuwarten und aufeinander Rücksicht zu nehmen. Die Sozialkompetenz wird gestärkt. 
Zum Ende des Turnangebotes spielen wir mit den Kindern meist Bewegungsspiele im Kreis oder singen gemeinsam Spiellieder. Mit viel Spaß kommen die Kinder wieder zur Ruhe und die Gruppe hat einen gemeinsamen und fröhlichen Abschluss.
Natürlich helfen die Jungen und Mädchen anschließend, den Turnraum aufzuräumen oder für die folgende Gruppe vorzubereiten.
 
powerfully used by computerversteher