Spieleabend stie▀ auf erfreuliche Resonanz

Image  Auf erfreulichen Zuspruch über die Grenzen Mimbachs hinweg stieß der erste Spieleabend, zu dem die Kirchengemeinde Mimbach am 7. November in das Matthias-Claudius-Heim geladen hatte.

Die Kirchengemeinde hat den Spieleabend ins Leben gerufen, um Gemeindemitgliedern ein Forum zu bieten, in geselliger und lockerer Atmosphäre zusammen-zukommen und neue Gesellschaftsspiele kennenzu-lernen.

Ausschlag für die Idee bot ein Spieleflohmarkt beim diesjährigen Gemeindefest im Sommer, bei dem viele Gemeindemitglieder sich offen für neue Spiele zeigten.

Mit rund 20 Besuchern stieß der erste Spieleabend bereits auf erfreuliche Resonanz.

 

Georg Weber, Besucher der Auftaktveranstaltung und Kassenwart der saarländischen Spielervereinigung „Spielelagune Saar“, sagte, dass es sehr schwer ist, neue Spieleveranstaltungen zu etablieren. „Eine Auftakt-veranstaltung, zu der Besucher bereits aus Zweibrücken dazukommen, ist ein großer Erfolg“, sagte der erfahrene Spieler. Zu der Veranstaltung waren neben Mimbachern auch noch Besucher aus Webenheim, Zweibrücken und Herbitzheim gekommen.

Für den Abend hatte der Mimbacher Presbyter Joachim Wollschläger, der seit vielen Jahren Spielekritiken – u.a. auch für die Saarbrücker Zeitung - schreibt, Spiele aus seinem privaten Archiv zur Verfügung gestellt.

Sowohl er als auch weitere spielbegeisterte Besucher konnten den anderen Teilnehmern über die Einstiegshürde komplizierter Regeln hinweg helfen.

Zur Auswahl standen zum Beispiel: Dominion,  Metro,  Die Siedler von Catan, Alhambra, Hamburgum, Jenga, Acricola und viele andere mehr.

Um den Zuspruch bei den kommenden Spieleabenden noch zu erhöhen - der nächste Spieleabend in der Gemeinde soll Mitte Januar stattfinden – diskutiert das Organisationsteam nun über mögliche Änderungen am Konzept. Die bisherige Planung sah einen Spieleabend am Wochenende ab 19 Uhr vor, um möglichst Jugendlichen und Erwachsenen einen Besuch der Veranstaltung zu ermöglichen. Im Gespräch ist eine Ausweitung auf den Nachmittag.

Die Besucher des Abends bewerteten das Angebot als positiv. Einerseits sei es eine Möglichkeit, neue Kontakte im Ort zu knüpfen, andererseits könne man bei solch einer Veranstaltung Spiele ausprobieren und kennenlernen.