Festgottesdienst zum 85-jährigen Jubiläum des Kirchenchores am Reformationstag

In einem Festgottesdienst hat die Protestantische Kirchengemeinde Mimbach am Reformationstag, dem 31. Oktober 2009, das 85-jährige Bestehen ihres Kirchenchores gefeiert. Das Datum für den Gottesdienst war bewusst gewählt, denn um diese Zeit war im Jahr 1924 der Chor von dem damaligen Mimbacher Pfarrer Ludwig Lugenbiehl und dem Mimbacher Lehrer Karl Seegmüller ins Leben gerufen worden. Damals hatten sich insgesamt 32 Sänger zur ersten Chorprobe im damaligen Schulhaus in der Mühlgasse versammelt.

Der Jubiläumsgottesdienst wurde musikalisch vom Kirchenchor, dem Myndenbach-Consort, dem Organisten Klaus Weinland und der Band der Christuskirche gestaltet wurde.

Doch auch ein zweites wichtiges Jubiläum bestimmte den Gottesdienst: Bereits seit 45 Jahren verantwortet Rudolf Hertel als Chorleiter die musikalische Arbeit des Chores. Der damals 16-Jährige war Mitte der 60-er Jahre vom damaligen Pfarrer Erich Goetz als neuer Chorleiter auserkoren worden.

Pfarrerin Falk Reifarth bedankte sich bei Rudolf Hertel, der entscheidend für die hohe Qualität der Mimbacher Kirchenmusik verantwortlich ist, für sein großes Engagement. Unter seiner Leitung gibt es in Mimbach nicht nur Chormusik im Gottesdienst, sondern immer wieder veranstaltet  der Kirchenchor auch Konzerte für die Gemeinde, in denen Werke großer evangelischer Kirchenmusiker wie z. B. Schütz und Bach zur Aufführung kamen. Aktuell arbeitet Hertel mit dem Chor an einem Konzert mit Werken von Felix Mendelssohn-Bartholdy, das am 28.11.2009 stattfindet.

Auch den Sängerinnen und Sängern sagte Pfarrerin Falk-Reifarth Dank, die zum großen Teil schon mehrere Jahrzehnte im Kirchenchor singen.

Als musikalische Leckerbissen präsentierte der Kirchenchor im Festgottesdienst unter anderem eine Psalmenmeditation zu Psalm 19 mit  Schütz’ „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“, zwei afrikanische Gospels, Mendelssohns „Lobe den Herrn, meine Seele“ sowie im Wechsel mit der Gemeinde gesungene Choräle.

Dank galt auch den als Gästen geladenen ehemaligen Mitgliedern des Kirchenchores, die, ebenso wie die übrigen Besucher des Festgottesdienstes anschließend noch zu einem Empfang ins Matthias-Claudius-Heim geladen wurden. Im Namen des Kirchenchores bedankte sich die Vorsitzende Hannelore Bach bei dem Chorleiter, den Chormitgliedern und den ehemaligen Mitgliedern für die jahrelange Treue.

Joachim Wollschläger