Webenheimer Konfis belegen 2. Platz beim Landes-Konfi-Cup

Endlich war es soweit: Das Webenheimer Konfirmanden-Team, das im Februar bei dem Konfi-Cup im Kirchenbezirk Zweibrücken den ersten Platz belegte, fuhr am 13.11.2009 auf den Landes-Konfi-Cup nach Pirmasens! Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb aller Siegerteams der Kirchenbezirke innerhalb unserer Landeskirche, der Evangelischen Kirche der Pfalz.

Es nahm fast dieselbe Mannschaft wie im Februar teil: Sören Brengel, Moritz Brengel, Yannick Gottlieb, Jonas Schmidt und als einziges Mädchen: Laura Schmidt. Die Regeln des Konfis-Cups geben vor, dass mindestens ein Mädchen spielen muss. Leider konnte unser Torhüter Jonas Becker wegen einer Verletzung nicht antreten, als Zuschauer war er jedoch dabei. Im Tor wurde er bestens von seinem Ersatzmann Jonas Wolf vertreten.

Betreut wurden unsere Konfis von Trainer Dennis Danner, der sie schon in Zweibrücken begleitete.

Das Turnier wurde in zwei Gruppen gespielt. Das erste Spiel bestritten unsere Konfis gegen Trippstadt, da konnte unsere Truppe verdient mit 3:0 gewinnen. Im zweiten Spiel war das Ergebnis nicht mehr so klar, wir mussten uns mit einem Remis gegen Landau/Queichheim-Lukaskirche zufrieden geben! Im dritten Spiel traf unser Team auf die Mannschaft von Wiesbach, das Spiel ging mit einem 1:0 an die Webenheimer.

Vor der nächsten Partie schwor Coach Dennis Danner seiner Truppe noch mal ein: „Wenn ihr zeigt und dann noch spielt, was ihr könnt, dann sind wir im Finale. Traut euch was zu!“ - so seine Worte.

Genau so kam es dann auch - es war ein schönes Spiel mit schönen Toren unserer Konfis, so dass unser Team aus Webenheim einen Sieg gegen Waldfischbach mit 7:0 verbuchen konnte!

Nun stand es fest: Webenheim ist im Finale! Es mussten allerdings noch andere Spiele in der zweiten Gruppe ausgetragen werden, da der Final-Gegner noch nicht fest stand!

Dann wurde es bekannt: Das Team und seine Fans mussten gegen Mutterstadt ins Endspiel.

Dank geht an die Eltern und unsere Fans, die auf der Tribüne hinter uns standen und für Stimmung sorgten!

Das Endspiel war wirklich eine heiß umkämpfte Partie. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Deshalb wurde es das schönste Spiel am Abend!

Trainer und Fans stellten sich eine Minute vor Schluss schon auf ein 9-Meter-Schießen ein, da es nach über
9 Minuten noch 0:0 stand. Doch dann passierte es, Mutterstadt konnte 8 Sekunden vor Schluss das 0:1 erzielen! So hatte wirklich nur das glücklichere Team gewonnen, da beide Mannschaften sehr stark waren!

Alle unsere Webenheimer Spieler und die einzige Spielerin Laura zeigten während des ganzen Turniers einen hohen Einsatz. Hut ab!

Auch ein Lob an den Schiedsrichter, der soweit alles gut im Griff hatte!

So war es alles in allem ein schöner Abend, auch wenn wir gerne gewonnen hätten. Aber der zweite Platz ist auch nicht schlecht.

Im nächsten Jahr versuchen wir es wieder, versprochen!!!!                               Dennis Danner