Kaiserwetter bei Königlichem Besuch - Bericht vom 25.09.2011

Im wahrlich besten Licht vermochte am vergangenen Wochenende der MV "Frohsinn" Mimbach als Gastgeber beim Besuch der Königlichen Harmonie "Willen is Kunnen" aus dem flämischen Lochristi zu glänzen.
Bei herrlichstem Sommerwetter konnten beide Vereine ihre nunmehr 27 Jahre andauernde Freundschaft feiern und weiter vertiefen.

Los ging es am Samstag Spätvormittag mit einem Sektempfang auf dem Vorplatz des Matthias-Claudius-Heim und schnell fanden auch die belgischen "Erstbesucher" ihre Gastgeber inmitten der vielen herzlichen Umarmungen "alter Bekannter".
Nach dem Mittagessen starteten Gäste und Gastgeber zu einem gemeinsamen Spaziergang durch unsere wunderschöne Biosphäre, wo es neben Spiel und Spaß sowie kleinen Erfrischungen auch viel Zeit zum Plaudern gab.

Nach Stärkung beim ausgedehnten Abendessen trafen sich alle wieder im Matthias-Claudius-Heim zur offiziellen Begrüßung. Als politischer Vertreter war die Shepen (Beigeordnete) Frau Marie-Claire Van Nieuwenhuyse mitgereist und sie überbrachte neben den besten Grüßen ihres Bürgermeisters auch als Gastgeschenk ein Fotokunstwerk mit Impressionen der flämischen Gemeinde. Zur Überraschung und Freude der Besucher sangen die Mimbacher Musiker mit dem "Steigermarsch" und "Op de purperen hei" die inoffiziellen Hymnen beider Länder, bevor im gemütlichen Teil mit dem einen oder anderen Gläschen Bier die allerletzten Sprachbarrieren bis weit nach Mitternacht eingerissen wurden.

Am Sonntag präsentierten sich bei strahlendem Sonnenschein die Orchester beider Vereine am Blieskastler Schlangenbrunnen der Öffentlichkeit. Die historische Altstadtkulisse bot eine ideale Kulisse für das Deutsch-Flämische Sonntagskonzert, das viele Zuschauern aus Nah und Fern anlockte. Unter der Leitung von Daniel Peters begann das Große Blasorchester aus Mimbach das musikalische "Stell-Dich-ein", gefolgt von der Königlichen Harmonie mit ihrem Dirigenten Ronny van de Winckel.

Rendez-Vous am Alten Markt
 


Diesem "Rendez-Vous am Alten Markt" lauschten neben einigen Stadträten auch die Bürgermeisterin Frau Annelie Faber-Wegener. In ihrer Begrüßung hob sie die Bedeutung dieser gelebten Partnerschaft für die beiden Musikvereine und die Menschen hervor und sie überreichte den flämischen Gästen Anstecknadeln der Stadt Blieskastel zur Erinnerung. Vorsitzender Michel de Trogh versprach, dass dieses Ehrenzeichen von nun ab offizieller Bestandteil der Uniform werde und machte dem Stadtoberhaupt einen Antrittsbesuch in Lochristi mit den Worten "wir haben einen sehr jungen, gutaussehenden  Bürgermeister" schmackhaft.

Rendez-Vous am Alten Markt

Geschmeckt hat im Anschluss auch das gemeinsame Mittagessen, das wiederum im Mimbacher Claudius-Heim eingenommen wurde. Wieland Hussong brachte zusammen mit Raimund Ruffing leckere, saarländische "Schwenkkultur" auf die Teller - und allen hats gut geschmeckt.
Dass die Zeit rast, weiss mittlerweile fast jeder. Aber dass dieses herrliche Wochenende gefühlt noch schneller vorbeiging, ließ bei vielen nach dem süßen Kuchenbuffet doch so manche salzige Träne über die Wange rinnen. Kurz nach 17h startete der Bus schon wieder in Richtung belgischer Heimat. Zurück blieben "gemischte" Gefühle: Glücklich über die schöne, gemeinsame Zeit in Mimbach, traurig wegen des so kurzen Aufenthaltes, aber auch frohen Mutes beim Gedanken an das nächste Wiedersehen in 2 oder 3 Jahren in Lochristi.
Tot ziens, beste vrienden!

An dieser Stelle möchte sich die Vorstandschaft des Musikvereins sowohl bei den Gastgebern und Helfern bedanken als auch bei allen anderen, die mit ihrer Unterstützung einen reibungslosen Ablauf ermöglicht haben.
Vielen herzlichen Dank, Ihr MV "Frohsinn" Mimbach e.V. (vk)

LINK zur Fotogalerie