Bericht von Musik für den guten Zweck - 10.05.2014

Trotz angespannter Kassenlage wollte der Musikverein "Frohsinn" Mimbach anläßlich des Jubiläumskonzertes im Oktober letzten Jahres in der Mimbacher Christuskirche ein Zeichen setzen und Menschen helfen, denen es nicht zu musizieren oder Konzertbesuchen zu Mute ist. Nicht, weil sie es nicht wollten, sondern weil es ihr Schicksal nicht gut mit ihnen meint.
Ein langjähriger Musiker aus den eigenen Reihen erhielt kurz vor dem Konzerttermin eine erfolgreiche Knochenmarkspende und darf auf Heilung hoffen. Alle Musikerinnen und Musiker wünschen weiterhin gute Genesung und der Verein hat als Zeichen der Solidarität beschlossen, den Erlös der Veranstaltung der Stefan-Morsch-Stiftung zu spenden, damit auch zukünftig vielen Menschen Hoffnung auf Heilung widerfahren möchte.
Während des Frühlingskonzerts "Klingende Maibowle" durfte Vorsitzender Horst Kreutz Frau Susanne Morsch einen Scheck über 600 Euro für den guten Zweck überreichen. Geld, das laut Frau Morsch dringend gebraucht wird, denn jeder Euro zählt.
Musik erweist sich somit einmal mehr als stabile Währung, die Menschen in vielen Lebenslagen hilft! (vk)