Hervorragende Mimbacher Musiker - Bericht Wertungsspiele 08.11.2014

„Mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ lautete die Bewertung der Fachjury zur Leistung der beiden Orchester des Musikvereins „Frohsinn“ Mimbach. Zur hören an den Wertungsspielen des Bundes Saarländischer Musikvereine (BSM) am 8.November im Großen Sendesaal des SR – und zu sehen in den Gesichtern der Dirigenten, deren Mundwinkel bei der abschließenden Urkundenübergabe bis zu den Ohrläppchen reichten. Doch der Reihe nach.

Neben dem Großen Blasorchester unter der Leitung von Daniel Peters stellte sich auch das Jugendorchester mit seiner neuen (d.h. frisch im Amt und jung an Jahren) Dirigentin Marina Ochsenreither den renommierten Wertungsrichtern, um eine neutrale Beurteilung zur Standortbestimmung der musikalischen Entwicklung der Orchester zu erhalten. Hauptaugenmerk von Jörg Nonnweiler, Walter Edelmann und Serge Kettenmeyer lag dabei auf insgesamt 10 Einzelmerkmalen, wie z.B. Intonation, Klangbalance,  Artikulation und rhythmische Ausführung, um nur einige zu nennen.

Mit „Costa del Sol“ von Rick Ravenal und „A Sailors Adventure“ von Kees Vlag zeigte das Jugendorchester in der Wertungsstufe 1, dass es dies perfekt umzusetzen vermochte. Aber auch die „Großen“ in Stufe 3 musizierten auf dem Halberg bei „American Riversongs“ von Pierre La Plante und „Pompeij“ von Mario Bürki auf höchstem musikalischem Niveau.

Und darauf darf man doch wirklich stolz sein, ob als Dirigent, Musiker, Vereinsmitglied oder  Gemeinde. Zu hören und zu sehen gibt es diese tollen Orchester wieder am Weihnachtskonzert des Musikvereins am 20. Dezember in der Bliesgaufesthalle. Bilden Sie sich doch einfach Ihr eigenes Urteil! (vk)