Stefan Pauluhn zu Gast beim Musikverein

Was nützt der größte, stabilste Schirm, wenn kleine, starke Grippeviren den Schirmherrn hindern, ihn schützend aufzuspannen?
Dieses Schicksal ereilte Stefan Pauluhn just am Benefizkonzert des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr, dessen Schirmherrschaft er gerne im Dienst für die Jugendarbeit beim Musikverein Mimbach übernommen hätte.
Dennoch ließ der Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion im Saarländischen Landtag die Musiker nicht im Regen stehen, sondern stattete dem Verein bei strahlendem Sonnenschein einen Besuch im Proberaum der Mimbacher Schule ab.
Er erkundigte sich über den Konzertverlauf ebenso, wie über den Benefizzweck, weitere Instrumente für die Musik-AG anschaffen zu wollen. Weiterhin hatte er auch ein offenes Ohr bezüglich der Sorgen des Vereins, mit immer weniger "Personal" immer mehr Aufgaben und höhere Verwaltungshürden im eigentlichen Musikbetrieb bewältigen zu müssen. Neben einer Spende zur Instrumentenbeschaffung versprach Herr Pauluhn im Rahmen seiner Möglichkeiten, den Verein bei konkreten Problemstellungen unterstützen zu wollen.
Ein positives Signal eines Politikers, denn der Musikverein Mimbach sieht nicht nur sich, sondern alle Kultur schaffenden Vereine eher am äußersten Rand des gesellschaftlichen Schirms angesiedelt. Aber ohne die schönen Künste wird auch der stabilste Regenschirm löchrig und der bunteste Sonnenschirm gilb. (vk)